Jetzt ist es offiziell: Das Kommando der Feuerwehr Rietenberg wechselt von Walter Meier zu Christian Sigel. Sigel freut sich auf die neue Herausforderung. Für seine zukünftige Arbeit als Kommandant hat er sich bestens vorbereitet.

Nicht nur einen neuen Kommandanten erhält die Feuerwehr, sondern zugleich auch eine neue Uniform. Die Alte hat ausgedient und entspricht nicht mehr den Anforderungen eines umfassenden Schutzes. Als Nächstes werde auch das Reglement des Rettungsdienstes umgeschrieben, erklärt der neue Chef. So komme der Rettungsschlitten nicht mehr zum Einsatz. Die Personenrettung aus höheren Etagen erfolge in Zukunft speziell gesichert und angeseilt. «Dies bietet eine viel schnellere und sichere Bergung des Patienten», erläutert Sigel. 

 

 

Neues Ziel Weiterbildung 

Der demissionierende Kommandant, Walter Meier, war seit 1985 aktiver Feuerwehrmann. In seiner Laufbahn nahm er an 660 Übungen und 310 Einsätzen teil. In all den Jahren war für ihn die Sicherheit der Bevölkerung und der Feuerwehrleute im Einsatz stets oberstes Gebot. Meier widmet sich zukünftig seiner beruflichenWeiterbildung, bleibt aber der Betriebsfeuerwehr an seinem Arbeitsplatz treu.

 

Gut vorbereitet

Seit 18 Jahren ist Christian Sigel Feuerwehrmann aus Leidenschaft. Davon befehligte er zwölf Jahre die Atemschutzgruppe. Um eine nahtlose Kommandoübernahme zu gewährleisten, konnte sich Sigel ein Jahr lang auf seine neue Aufgabe vorbereiten und ist gut vorbereitet. Mit dem nötigen Rüstzeug in der Tasche steht der Feuerwehr somit weiterhin ein kompetenter Kommandant vor. Der Feuerwehrmann liebt es, in seiner Freizeit amerikanische Oldtimer zu restaurieren. Zudem reist der USA-Fan alle zwei Jahre ins Land der unbegrenzten Möglichkeiten.

Quelle: V-Medien Ausgabe 01.2014