News

Am Samstag 3. Mai 2014 starteten 35 Teilnehmer der Feuerwehr Rietenberg verstärkt durch den Feuerwehrverein am diesjährigen Feuerwehrmarsch in Hägglingen.
Um 7.00 Uhr war Besammlung im Feuerwehrmagazin, bei regnerischem Wetter shuttelten wir unsere Kameraden nach Hägglingen und machten uns auf die Suche nach einem geeigneten Platz für unseren Boxenstopp. Hagi, Andy und ich fuhren mit dem Pionierfahrzeug zum Aussichtsturm Maiengrün, dort angekommen hatten diesen Platz schon andere Feuerwehrkameraden eingenommen die dasselbe vorhatten. Also auf ein Neues, oberhalb von Otmahrsingen im Wald wurden wir bei einer Waldhütte fündig. Also ruckzuck  Zelt aufstellen und einrichten, Bier rausholen, Grill anfeuern und Kaffewasser kochen (bei dem nasskalten Wetter die richtige Entscheidung wie sich später herausstellte smile). Kaffewasser bereit  Würste auf dem Grill, nun konnten die ersten Wanderer kommen, und  siehe da sie kamen.
Ich traute meinen Augen nicht, sie liefen vorbei, keine Zeit sagten sie. So ging es weiter bis dann die ersten, richtigen Feuerwehrmärschler auftauchten, sie Pflegten die Kameradschaft und tranken bei uns ein Bier, Kaffe (mit oder ohne Gügs) und gönnten sich eine Wurst. Nach und nach trudelten auch unsere Teilnehmer ein und genossen den Imbiss, vertieften sich in Gespräche pflegten die Kameradschaft und wollten einfach nicht weiter smile
. So verging die Zeit und es wurde immer feuchtfröhlicher man pflegte Kontakte zu anderen Feuerwehren, traff lang nicht mehr gesehene Kameraden und hatten es lustig.
Die Rietenberger waren natürlich die Letzten obwohl einige unter den Ersten waren die bei uns eingetroffen sind. Und so wanderten (oder schwankten) sie dem Ziel entgegen. Später hörte ich das ein Teil unserer Teilnehmer die Siegerehrung um 15.30 Uhr verpasste bei der wir den Sensationellen 3. Platz belegten,  weil sie auch bei unseren Kameraden beim Maiengrün einfach nicht vorbeikamen ohne einen, zwei, drei  zu heben. So soll ein Feuerwehrmarsch sein gemütlich, feucht und lustig. Für unsere Teilnehmer war es ein Riesenerfolg.

Bilder vom Marsch

 

Danke an alle die dazu beigetragen haben

de Sigel eue Kommandant

Pünktlich um 19.30 konnten die 32 Atemschützler und 3 Maschinisten begrüsst werden. Nach dem Apell und der Einteilung in Gruppen, verschoben alle in die Badi Villmergen. Dort galt es für alle die 4 Posten zu absolvieren. Hauptziel war die Bedienung des Hohlstrahlrohrs und die Bewegung von Druckleitungen.

Weiterlesen ...

Am Montag Morgen um 00.12 Uhr ging ein Alarm der Brandmeldeanlage der Papyrus Schweiz AG ein.Die Feuerwehr Rietenberg rückte aus um vor Ort zu Rekognoszieren. Es stellte sich heraus das ein Kompressor überhitzte und somit den Brandmelder auslöste. Die Feuerwehr Rietenberg rückte ohne Intervention wieder ein. Gute Nacht.